Technisches Controlling ist ein unverzichtbares Führungsinstrument, das ein Kennzahlenmanagement und technisches Berichtswesen ermöglicht. Es bietet den Verantwortlichen alle relevanten Planungs- und Steuerungsdaten, um zu planen und, falls notwendig, rechtzeitig korrigierend einzugreifen.

Controllingdaten sind kein Herrschaftswissen und wie Klaus Doppler so treffend formuliert "kein Beweismittel der Anklage".

Wann sollten Sie sich mit unserem Ansatz für Technisches Controlling befassen?

  • Wenn Sie ein durchgängiges technisches Informationssystem von der Planung über die Bauausführung bis hin zum Instandhaltungsmanagement implementieren wollen, um das wirtschaftliche Potenzial zu heben.
  • Wenn Sie Ihre Baumaßnahmen über Leistungsverzeichnis, Bauvertrag und Kalkulation controllen wollen.
  • Wenn Sie entsprechend der gesetzlichen Forderung nach Risikomanagement (KonTraG) ein Risikomanagementsystem in technischen Bereichen betreiben wollen oder müssen.
  • Wenn Sie Ihre Kapazitäten optimal auslasten und ihre Ressourcen optimal einsetzen wollen.
  • Wenn Sie keine exakte Planung der Instandhaltung und Instandhaltungsbudgetierung haben, weil  qualifizierte Daten fehlen.
  • Wenn die Kosten explodieren, weil keine Rückkopplung zwischen Planung und Bauausführung und Leistungsverzeichnis besteht.
  • Wenn Sie selbst der Meinung sind, dass Ihnen mehr Transparenz und prüfbare / belastbare Zahlen und Daten aus den technischen Bereichen bei Ihren unternehmerischen Entscheidungen helfen würden.