1. Kalkulation
Jede Schludrigkeit bei der Kalkulation und nicht richtig eingeschätzte Kostenfaktoren haben schon manches Projekt ins Schwanken gebracht. In jahrelanger praktischer Tätigkeit im Baubetrieb haben wir gelernt, wie wichtig eine sorgfältige Kostenermittlung ist. Der Baubetrieb und die eingesetzten Geräte sowie die benötigten Transportleistungen sind hier die größten Kostenfaktoren. Wir können sie deshalb in allen Fragen zur Kalkulation, von der Vorkalkulation über Angebotskalkulation, Auftragskalkulation, Arbeitskalkulation bis hin zur Nachkalkulation und zu allen Fragen des baubetrieblichen Rechnungswesen unterstützen. Selbstverständlich sind wir fit in der Berechnung und Durchsetzung oder der Abwehr von Nachträgen.

2. Nachtragskalkulation
In Bauprojekten kommt es immer wieder zu Änderungen des Projektauftrages bzw. zu Abweichungen vom ursprünglichen Auftrag. Dies kann den Inhalt betreffen, den Zeitplan oder die technische Ausführung. Die Mittel, diese Änderungen - und damit eventuelle Nachforderungen - mit allen vertraglichen und kaufmännischen Konsequenzen in den Griff zu bekommen liefert die Nachtragskalkulation. Die Basis, Ansprüche geltend zu machen bietet uns die VOB und hier besonders § 2 VOB / B. Auf dieser Grundlage analysieren wir die technischen, vertraglichen, kaufmännischen und Terminrisiken des Projektes und stellen darüber die Werklohnforderungen unserer Kunden nachprüfbar zusammen.

Wir berechnen

  • Forderungen bei Beschleunigung und Verzögerung im Bauablauf
  • Kosten bei Differenzen im Aufmass
  • Kosten für Stundenlohnarbeiten
  • sonstige Störungen im Bauablauf

3. Technisch-wirtschaftliche Gutachten
Wir formulieren Ihre Forderungen und erstellen zur Durchsetzung der Ansprüche ein technisch-wirtschaftliches Gutachten. Entweder stellvertretend oder gemeinsam mit Ihnen führen wir dann die Verhandlungen mit dem Projektverantwortlichen. Unser Ziel ist es dabei immer, einvernehmliche und gütliche Lösungen zu erreichen. Wir setzen hierzu gezielt auf Konfliktlösungsstrategien und Ansätze aus dem systemischen Coaching.

Sind die Fronten so verhärtet, dass eine außergerichtliche Vereinbarung nicht mehr möglich ist, prüfen wir mit einem Juristen die Risiken einer gerichtlichen Geltendmachung der Ansprüche. Bisher ist es uns aber immer gelungen, die Ansprüche unserer Kunden außergerichtlich durchzusetzen.