Kontinuierlicher Verbesserungsprozess oder kurz KVP kann man als Unternehmensphilosophie ansehen oder auch als innere Haltung aller Beteiligten in einem Unternehmen. Ziel ist es, das Unternehmen nicht in großen und unregelmäßigen Schritten, sondern in stetigen kleinen Schritten zu verbessern und weiter zu entwickeln.

Stetige Verbesserung mit nachhaltiger Wirkung

KVP hat als weiteres Ziel, Kosten durch Einbeziehung und Motivation der Mitarbeiter zu senken. Durch diese starke Stellung der Mitarbeiter kann die Optimierung von Arbeitsabläufen in jeden Unternehmensbereich getragen werden. Das Kreativpotenzial, der Ideenreichtum und die Intelligenz der gesamten Unternehmens-Man-Power kann so genutzt werden.

Welchen weiteren Nutzen bringt KVP dem Unternehmen?

  • Verbesserung der Produkt- und Prozessqualität
  • Implementierung von QM-Controlling auf Basis der KVP-Meldung
  • Erhöhung der Servicequalität
  • Verringerung der Nacharbeit und Ausschussquoten
  • Reduzierung von Verschwendung und Kosten

KVP ist ausdrücklicher Bestandteil im normgerechten Qualitäts- und Energiemanagement und betrifft alle Unternehmensbereiche sowie das Management. Organisationen, die sich nach ISO 9000 ff, ISO 14000 ff oder EN 55000 ff zertifizieren lassen wollen, müssen erklären, welche organisatorischen Maßnahmen festgelegt sind, damit kontinuierliche Verbesserung stattfindet. Die Durchführung der Maßnahmen und Ergebnisse sind zu überwachen und zu dokumentieren. Weiter muss nachgewiesen werden, wie mit festgestellten Mängeln umgegangen und dafür gesorgt wird, dass diese sich nicht wiederholen.